Demetrios I.


Demetrios I.
Demetrios I.,
 
eigentlich Dimịtrios Papadọpoulos, orthodoxer Theologe, * Tarabya (am Bosporus) 8. 9. 1914, ✝ Istanbul 2. 10. 1991; 1942 zum Priester geweiht; seit 1972 Metropolit der türkischen Inseln Imbros und Tenedos; wurde im Juli 1972 Ökumenischer Patriarch als Nachfolger von Athenagoras I. D. führte den von ihm wieder aufgenommenen Dialog mit der katholischen Kirche weiter. 1979 kam es in Istanbul zur Begegnung mit Papst Johannes Paul II., in deren Rahmen zum ersten Mal seit 1054 ein Papst einer orthodoxen Liturgiefeier beiwohnte; zu einer zweiten Begegnung kam es 1987 in Rom. Einen Höhepunkt der Amtszeit D. bildete 1981 die 1600-Jahr-Feier des II. Ökumenischen Konzils.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Demetrios II. — Demetrios ist ein griechischer Vorname, der vom Namen der Göttin Demeter abgeleitet ist. Ihm entsprechen im Lateinischen Demetrius und im Russischen Dimitrij. Bedeutende Vertreter des Namens Demetrios sind: Herrscher: Demetrios I. Soter, König… …   Deutsch Wikipedia

  • Demetrios — ist ein griechischer Vorname, der vom Namen der Göttin Demeter abgeleitet ist. Ihm entsprechen im Lateinischen Demetrius und im Russischen Dimitrij. Bedeutende Vertreter des Namens Demetrios sind: Herrscher Demetrios I. Soter, König des… …   Deutsch Wikipedia

  • Demetrios — Démétrios Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Démétrios ou Démétrius ou Demetrius ou Démètre est un nom propre d origine grecque (forme latine souvent utilisée : Demetrius) qui désigne… …   Wikipédia en Français

  • Demetrios II — Démétrios II Pour les articles homonymes, voir Démétrios. Pour le roi macédonien voir Démétrius II Pièce de Démétrios II datée de l an 184 de l ère séleuci …   Wikipédia en Français

  • Démétrios II — Pour les articles homonymes, voir Démétrios. Pour le roi macédonien voir Démétrius II Pièce de Démétrios II datée de l an 184 de l ère séleuci …   Wikipédia en Français

  • Demetrios — Demetrios,   hellenistischer Herrscher:    Baktrien:    1) Demetrios I., König (seit etwa 190 v. Chr.); als Nachfolger seines Vaters Euthydemos I. der eigentliche Begründer des Hellenobaktrischen (Gräkobaktrischen) Reiches, dessen Grenzen er nach …   Universal-Lexikon

  • Demetrĭos — (Demetrius). I. Fürsten. A) Könige von Macedonien: 1) D. I., Poliorketes, d. i. der Städteeroberer, Sohn des Antigonos, geb. 337 v. Chr., nahm seit 317 an den Feldzügen seines Vaters in Asien Theil, wo er aber seine Feldherrntalente u. Muth nicht …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Demetrĭos [1] — Demetrĭos, im Kalender der Bithynier der zwölfte Monat, vom 23. Aug. bis 22. Sept …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Demetrĭos [2] — Demetrĭos, Name mehrerer Könige von Makedonien und Syrien. [Könige von Makedonien.] 1) D. I., Poliorketes (»Städteeroberer«), geb. 337 v. Chr., stand seinem Vater Antigonos Monophthalmos in den nach dem Tode Alexanders d. Gr. ausgebrochenen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Demetrios — Demetrios, lat. –us, Name einiger gelehrten Griechen; der berühmteste, D. Phalereus, geb. um 345 v. Chr. im Hafenorte Athens, Phalerum, Schüler des Peripatetikers Theophrast, der letzte ausgezeichnete Redner der attischen Schule. Er wurde 317… …   Herders Conversations-Lexikon